Hintergrund - Deutschlandfunk

By Deutschlandfunk

Listen to a podcast, please open Podcast Republic app. Available on Google Play Store.


Category: News & Politics

Open in Apple Podcasts


Open RSS feed


Open Website


Rate for this podcast

Subscribers: 3289
Reviews: 5


 Mar 23, 2020

Mat
 Sep 15, 2019
Spannende Themen, umfassend, informativ und fair aufbereitet. Meistens kommen alle Beteiligten zu Wort und der Hörer kann sich seine eigene Meinung bilden.


 Sep 9, 2019


 May 7, 2019

Hell
 Jan 8, 2019
Guter Beitrag

Description

Gründlich recherchierte und sorgfältig aufbereitete Analysen: Im "Hintergrund" werden die wichtigsten Themen aus dem In- und Ausland behandelt. Dazu gehören auch besonders relevante wirtschaftliche und soziale Entwicklungen oder prägende gesellschafts- und kulturpolitische Debatten. Die Sendung vermittelt Vorgeschichte und Zusammenhänge, liefert Einblicke und Ausblicke – ein wichtiger Wegweiser in einer immer komplexeren Welt.

Episode Date
Strahlen, Schutt und Streit: Wie deutsche Kernkraftwerke zurückgebaut werden
18:54
Autor: Kulms, Johannes
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Apr 22, 2021
Kritik am Teilhabestärkungsgesetz - Zu wenig drin für Menschen mit Behinderung
18:47
"Lasst mich selbstbestimmt leben" steht am 07.11.2016 in Berlin auf dem Plakat eines Demonstranten vor dem Brandenburger Tor. Die Bundesvereinigung "Lebenshilfe" hatte zu einer Demonstration aufgerufen, um ein besseres Bundesteilhabegesetz (BTHG) für Menschen mit Behinderung zu fordern. Derzeit befassen sich bundespolitische Gremien mit der künftigen Gestaltung des neuen BTHG. Foto: Paul Zinken/dpa ++ (picture alliance / dpa | Paul Zinken)Von Chancengleichheit im Arbeitsleben sind Menschen mit Behinderung weit entfernt. Folglich ist die Arbeitslosenquote hoch. Nur jeder Dritte findet überhaupt einen Job. Zugleich entziehen sich 60 Prozent der Betriebe ganz oder teilweise der Beschäftigungsverpflichtung.

Von Katrin Sanders
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 21, 2021
Zwei Jahre Selenskyj - Kein Frieden in der Ostukraine in Sicht
18:59
Autor: Kellermann, Florian
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Apr 20, 2021
"Dieselgate" und die Folgen - Die schleppende Aufarbeitung des VW-Diesel-Skandals
18:31
An einem Autohaus prangt das Logo des Volkswagen-Konzerns - aufgenommen aus dem öffentlichen Raum. Rheda-Wiedenbrück,  (dpa / picture alliance / Geisler-Fotopress)Der Dieselbetrug und seine Aufarbeitung haben den Autokonzern VW bereits mehr als 30 Milliarden Euro gekostet. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Von schneller Aufarbeitung kann nicht die Rede sein. Der Strafprozess gegen den ehemaligen Chef Martin Winterkorn etwa wurde gerade wieder verschoben.

Von Silke Hahne
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 19, 2021
Banken- und Finanzsektor - Kommt nach der Coronakrise die Bankenkrise?
18:46
Eine Sparkassen-Filiale in Eilshausen, Nordrhein-Westfalen (imago / Kirchner-Media / Wedel)Die Banken in Deutschland geben sich zuversichtlich: Sie hätten ihre Risiken trotz der Coronakrise im Griff. Durch den langen Lockdown und die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht werden sich Pleiten vieler Unternehmen aber verschleppen. Damit könnten sie auch ihre Banken als Kreditgeber gefährden.

Von Brigitte Scholtes
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 18, 2021
Europäische Souveränität - Kräftemessen mit den Großmächten
18:37
Flagge Europa, Deutschland, USA,  China, Russland (Ute Grabowsky / photothek.net)Viele überzeugte Europäer werben für ein stärkeres Zusammenwachsen der Union, um sich zwischen den USA, China und Russland besser behaupten zu können. So klar das Argument wirkt, so unklar ist jedoch, was europäische Souveränität überhaupt bedeuten soll. 

Von Benjamin Dierks
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 17, 2021
EU-Freihandelsabkommen - Menschenrechte als Vertragsbedingung
18:59
In einer Fabrikahalle sitzt ein vietnamesischer Näher an einer Nähmaschine (dpa/picture alliance/Duc Thanh)Wenn die EU mit anderen Ländern Freihandelsabkommen schließt, dann soll es nicht nur um zollfreien Warenverkehr gehen, sondern auch um soziale und ökologische Standards. Der Handelsvertrag mit Vietnam ist seit letztem Jahr in Kraft, der Handel floriert. Doch profitieren davon auch Mensch und Umwelt?

Von Caspar Dohmen
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 16, 2021
15 Jahre Informationsfreiheitsgesetz - Wie man an die Gästeliste des Kanzleramts kommt
18:56
Wegweiser zur Landesbeauftragten für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg in Kleinmachnow, 23. Juni 2019 (imago / Martin Müller)Jeder Bürger in Deutschland hat einen Anspruch darauf, Zugang zu behördlichen Informationen zu bekommen, ohne Begründung. Dafür sorgt das Informationsfreiheitsgesetz, das seit 15 Jahren in Kraft ist. Wenn Behörden sich sträuben, Auskünfte zu erteilen, müssen manchmal Gerichte nachhelfen.

Von Peggy Fiebig
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 15, 2021
Energiechartavertrag - Investitionsschutz und Klimaschutz im Konflikt
18:56
Bohrinsel im Wattenmeer, Niederlande, Friesland (picture alliance / blickwinkel/AGAMI/B. Haasnoot)Der Energiechartavertrag ist ein internationales Investitionsabkommen mit über 50 Staaten, darunter auch die EU-Länder. Das Problem: Wenn Staaten aufgrund des Klimawandels aus Energieträgern aussteigen wollen, dann drohen ihnen Klagen in Milliardenhöhe.

Von Nicolas Morgenroth
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 14, 2021
Abkommen mit dem Iran - Was die Wiederbelebung des Atomdeals kompliziert macht
18:59
Diplomaten am 9.4.2021 bei den Gesprächen über eine Rückkehr zum Atomabkommen in Wien (IMAGO/Xinhua)Der Iran leidet unter den Sanktionen, ein Teil von Europa liegt in Reichweite iranischer Raketen und auch die USA wollen bei den laufenden Atomverhandlungen in Wien einen Erfolg. Doch selbst ein neues Atomabkommen könnte das Risiko einer Eskalation nicht völlig beseitigen.

Von Tim Aßmann, Marcus Pindur und Karin Senz
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 13, 2021
Jugendliche in der Pandemie - Ausgebremst, aber keine Generation Corona
18:59
Mit großen Abständen stehen Tische und Stühle in der Turnhalle vom Montessori-Schulzentrum in Leipzig. In der Turnhalle sollen die Abiturprüfungen unter größten hygienischen Bedingungen geschrieben werden. (dpa / Waltraud Grubitzsch)Wechselunterricht und geschlossene Schulen haben Jugendliche in die eigenen vier Wände verbannt. Vielen fehlt der Kontakt mit Gleichaltrigen. Etliche klagen auch über psychische Belastungen und Lerndefizite. Es gibt erste Ansätze, dem entgegenzusteuern.

Von Isabel Fannrich-Lautenschläger
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 12, 2021
Sterbehilfe gesetzlich regeln - Die anhaltende Diskussion über Suizidassistenz
18:56
(imago images/Joko)Ein Verbot "geschäftsmäßiger Sterbehilfe" hat das Bundesverfassungsgericht 2020 gekippt. Die Möglichkeit, Sterbehilfe zu beschränken oder anderweitig zu regeln, ließen die Richter aber ausdrücklich offen. Vorschläge dafür liegen auf dem Tisch. Doch auch gut ein Jahr nach dem Karlsruher Urteil hält die Diskussion über Leben und Tod an.

Von Gudula Geuther
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 11, 2021
Ecuador und Peru - Der Superwahltag in Südamerika
18:39
Autor: Marusczyk, Ivo;Herrberg, Anne
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Apr 10, 2021
Zu Dumpinglöhnen durch Europa: Die Lage osteuropäischer LKW-Fahrer
19:00
Autor: Schröder, Gerhard
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Apr 09, 2021
Corona-Strategie in Großbritannien - Mit Apothekern und Hausärzten zum Impf-Vorreiter Europas
18:57
Der 61-jährige Pillay Jagambrun bekommt eine Pfizer/BioNTech COVID-19-Impfung im Rahmen der größten Impfaktion der britischen Geschichte. 8. Dezember 2020.  (Dan Charity/Pool via AP)Die britische Regierung hat in der Corona-Pandemie oft auf Risiko gesetzt. Bei der Impfstrategie zahlt sich das nun aus: Schon fast die Hälfte der Briten hat ihre Erstimpfung erhalten. Fraglich ist, ob die Strategie langfristig als Erfolg gelten wird. Kritiker sprechen von "Impfnationalismus".

Von Natalie Klinger
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 08, 2021
50 Jahre Roma-Bewegung - Der lange Kampf um Anerkennung
18:53
"Gemeinsam Antiziganismus bekämpfen" steht am 25.10.2013 vor dem Mahnmal für Sinti und Roma in Berlin bei einer Kundgebung auf einem Banner. Mit einer Demonstration unter dem Motto "Friedrich, es reicht! Schluss mit der rassistischen Hetze gegen Menschen aus Rumänien, Bulgarien und Asylsuchende!" protestierte eine Gruppe gegen die Politik der Bundesregierung. Foto: Florian Schuh/dpa ++ (picture alliance / dpa | Florian Schuh)Der 8. April wird seit 1990 weltweit als Internationaler Roma-Tag gefeiert. Zugleich wird an den ersten internationalen Roma-Kongress vor 50 Jahren in London erinnert. Seitdem haben die Roma politisch viel erreicht, aber die Vielfalt der Gemeinschaft führt auch zu Problemen.

Von Dirk Auer
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 07, 2021
Präsidentin im Patt - Moldau kämpft gegen Korruption und Corona
18:57
Moldova's President Maia Sandu, left, and France's President Emmanuel Macron meets the media prior to a working lunch at the Elysee Palace in Paris, Thursday, Feb. 4, 2021. Moldova's President Maia Sandu is in Paris for bilateral talks with France's President Emmanuel Macron. (AP Photo/Michel Euler) (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Michel Euler)Große Hoffnungen haben die Moldauer in ihre neue Präsidentin gesetzt: Maia Sandu soll die arme Republik aus Armut und Korruption befreien und zu einem modernen westlichen Land machen. Doch nicht nur das Parlament legt ihr Steine in den Weg: ein Politkrimi in Pandemiezeiten.

Von Florian Kellermann
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 06, 2021
Mit Apps und Atomkraft - Finnlands Kampf gegen den Klimawandel
18:55
Autor: Kersting, Christoph
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Apr 05, 2021
Der Brexit und die Folgen: Eine Spurensuche in der EU und Großbritannien
18:58
Autor: Corall, Astrid; Köhler, Imke; Spickhofen, Thomas; Wachs, Sabine
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Apr 04, 2021
Wahlkampfthema Hartz IV - Wie die soziale Grundsicherung die Parteienlandschaft spaltet
18:54
Ein Demonstrant hält ein Schild mit der Aufschrift "Für mehr hat Hartz-IV nicht gereicht" und einen halben Fahrradhelm in der Hand. Vor dem Deutschen Bundestag demonstrieren Personen der Aktion «Keine halben Sachen: Corona-Hilfen für die Ärmsten» für mehr Corona-Hilfen. (dpa / Kira Hofmann)Die Corona-Pandemie trifft Erwerbslose besonders hart - und die Zahl der Langzeitarbeitslosen steigt. Die Regierung hat zwar einige Hilfen beschlossen, Betroffenen, Sozialverbänden und der Opposition im Bundestag reicht das aber nicht. Die Grundsicherung wird auch Thema im Bundestagswahlkampf sein.

Von Timo Stukenberg
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 03, 2021
Migranten in Mexiko - Das seltsame Verschwinden zehntausender Menschen
18:59
Eine Familie aus Haiti überquert den Rio Grande bei Juarez in Mexiko. (dpa / picture alliance / David Peinado)In Mexiko verschwinden jedes Jahr Tausende Menschen. Immer häufiger trifft es Flüchtlinge aus Zentralamerika, von mindestens Zehntausend Migranten fehlt jede Spur. Warum können in einem Land wie Mexiko so viele Menschen einfach verschwinden?

Von Markus Plate
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 02, 2021
Austritte und verschleppte Aufarbeitung - Die katholische Kirche in der Krise
18:59
Dunkle Wolken über dem Kölner Dom (dpa/picture alliance/Geisler-Fotopress)Jahrelang wurden in der katholischen Kirche Fälle von sexueller Gewalt gegen Kinder nur zögerlich aufgearbeitet. Dabei besonders im Fokus: das Erzbistum Köln. Das will jetzt aufklären – aber vielen Gläubigen reicht das nicht. Die Zahl der Kirchenaustritte steigt.

Von Rainer Brandes
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Apr 01, 2021
Wenn das Wasser alles schluckt - Kenias Seen gehen über die Ufer
18:42
Autor: Diekhans, Antje
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Mar 31, 2021
Klima, Tiere, Zoonosen - Welche Verantwortung der Mensch für die Corona-Pandemie trägt
18:51
Ein Schwein ist hinter dem vergitterten Fenster eines Tiertransportes vor dem Tönnies Schlachthof in Weißenfels zu sehen. (picture alliance / Hendrik Schmidt)Voranschreitender Klimawandel, exzessive Tiernutzung und ein dadurch stark erhöhtes Pandemierisiko: Dieser Zusammenhang spielt bei der Coronabekämpfung in der Politik kaum eine Rolle. Doch das müsste er, sagen Wissenschaftler - auch, um weitere Pandemien zu verhindern.

Von Laura Eßlinger
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 30, 2021
Gestiegener Waffenbesitz - Deutschlands Bürger rüsten auf
18:58
Pistolen der Marke Sig Sauer (Symbolbild) (dpa-Zentralbild)Immer mehr Menschen wollen einen Kleinen Waffenschein beantragen, und auch die Anzahl scharfer Schusswaffen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Dazu kommt: Die Zahl von Rechtsextremisten, die legal Waffen besitzen, ist deutlich gestiegen. Regelmäßige Überprüfungen scheitern oft am Personalmangel in Behörden.

Von Tobias Krone
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 29, 2021
Vietnamkrieg - Das Massaker von My Lai und seine Folgen
18:56
Ein US-Marineinfanterist zündet während des Massakers von My Lai ein Haus an. Beim Massaker von My Lai wurden bis zu 504 unbewaffnete südvietnamesisache Zivilisten von US-Soldaten getötet (CPA Media/Pictures From History)Während des Vietnamkriegs stürmte im März 1968 eine Einheit von US-Soldaten unter Leutnant William Calley das Dorf My Lai und richtete unter alten Männern, Frauen und Kindern ein Blutbad an. Vor 50 Jahren, am 29. März 1971, wurde Calley als einziger Soldat für das Massaker verurteilt.

Von Otto Langels
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 28, 2021
Späte Einsicht, wenig Geld - Die Entschädigung für NS-Zwangsarbeiter
18:24
Autor: Pallokat, Jens
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Mar 27, 2021
Türkische Kurdenpartei HDP - Vom Parlament ins Gefängnis
18:52
Der Abgeordnete Ömer Faruk Gergerlioglu von der Kurdenpartei HDP wird vom Parlamentspräsidium seines Mandats entkleidet und aus dem Saal geworfen. Er erhält Unterstützung von Abgeordneten seiner Partei. (AFP/Adem Altan)In der Türkei droht der Kurdenpartei HDP das Aus: Es läuft bereits ein Verbotsverfahren, Parlamentarier erleben Schikanen, Verhaftungen, Diskriminierung. Viele Beobachter sind überzeugt: Staatspräsident Erdogan will den politischen Gegner aus dem Weg räumen.

Von Susanne Güsten und Thomas Seibert
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 26, 2021
Doktor Digital - Umbruch im deutschen Gesundheitswesen
18:50
Eine Fachärztin für Allgemeinmedizin demonstriert in ihrer Praxis den Ablauf einer Videosprechstunde (picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst)Die Corona-Pandemie hat der Telemedizin einen kräftigen Schub gegeben: Immer mehr Ärzte bieten Online-Sprechstunden an, die von Patienten auch stark nachgefragt werden. Und mehr Unternehmen drängen auf den Markt.

Von Nikolaus Nützel
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 25, 2021
Cum-Ex-Geschäfte - Neuer Prozess, alte Vorwürfe
18:56
Auf Geldscheinen steht ein Stempel mit dem Schriftzug Cum-Ex (Imago / Steinach)Vor dem Landgericht Wiesbaden soll am Donnerstag der nächste Prozess um Cum-Ex-Geschäfte zulasten des Fiskus beginnen. Im Zentrum steht ein Steueranwalt. Ob er vor Gericht erscheint, ist unsicher - ebenso eine mögliche Verurteilung. Denn: Experten bezweifeln, dass sich die Geschäfte noch beweisen lassen.

Von Katja Scherer
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 24, 2021
Bundeswehr - Zehn Jahre nach dem Aussetzen der Wehrpflicht
18:59
Bundeswehrsoldaten beim Testen Einreisender aufs Coronavirus an der deutsch-österreichischen Grenze (picture alliance / Sven Simon / Frank Hörmann)2011 beschloss der Bundestag, die Wehrpflicht auszusetzen. Befürworter beschworen damals die Vorteile einer Berufsarmee, Skeptiker sahen das Risiko einer Parallelgesellschaft und rechtsextremistischer Tendenzen. Genau zehn Jahre später fällt die Bilanz des Aussetzungs-Beschlusses durchwachsen aus.

Von Norbert Seitz
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 23, 2021
Machterhalt dank Impfkampagne? Israel wählt ein neues Parlament
18:39
Autor: Assmann, Tim
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Mar 22, 2021
Wettlauf im Weltall - Wie in den USA neue Geschäftsmodelle entwickelt werden
18:51
Autor: Landwehr, Arthur
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Mar 21, 2021
Prostitution in Coronazeiten - „Die Freier wollen trotzdem Sex“
18:51
"Öffnet die Bordelle! Legal statt illegal - Wir können Hygiene" steht auf einem Banner an der Fassade eines geschlossenen Rotlicht-Etablissement im Bahnhofsviertel von Frankfurt (dpa / Boris Roessler)Die Prostitution in Deutschland ist coronabedingt verboten. Während die Branche eine Gleichbehandlung mit anderen körpernahen Dienstleistungen fordert, wollen einige Politiker ein Sexkaufverbot auch nach Corona. Dabei findet Prostitution weiterhin statt - unter schlechteren Bedingungen als zuvor.

Von Anja Nehls
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 20, 2021
Ein halbes Jahr vor der Duma-Wahl - Neue Repressionen in Russland
18:59
Proteste in Chabarowsk (AP Photo/Igor Volkov)Die Haftstrafe gegen Kreml-Kritiker Alexej Nawalny und die Polizei-Einsätze gegen Demonstrationen sind nur die Spitze des Eisbergs: Kritische Bürger haben in Russland immer weniger Freiräume. Mit repressiven Gesetzen will die Putin-Partei "Einiges Russland" ihren Sieg bei der Duma-Wahl im Herbst sichern.

Von Gesine Dornblüth
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 19, 2021
Ausbildungsbeginn am Islam-Kolleg - Der Imam gehört zu Deutschland
18:46
Der Imam Mustafa Cito ist bei einem Gebet in der IGMG Merkez Moschee zu sehen. Verschiedene Aktionen zum «Tag der offenen Moschee» finden in Niedersachsen statt. (picture alliance/dpa | Friso Gentsch)Es ist nicht nur ein religiöses, sondern auch ein politisches Pilotprojekt: Bald beginnt am Islam-Kolleg Deutschland die Ausbildung von Imaminnen und Imamen - gefördert vom Bundesinnenministerium. Ein Ziel: weniger Radikalisierung. Aber: Mischt sich der Staat damit zu sehr ein?

Von Christian Röther
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 18, 2021
Migrations-Hotspot Kanaren: - Wenn die Stimmung kippt -
18:56
Autor: Neuroth, Oliver;Teuthorn-Mohr, Christina
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Mar 17, 2021
Schalom und Salam - Israel und Marokko kommen sich weiter näher
18:52
Autor: Hammer, Benjamin;Sadaqi, Dunja
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Mar 16, 2021
Weltwirtschaft - Dollar, Euro, Renminbi und die Zukunft der Leitwährung
18:45
Jeweils ein Geldschein der Währungen Dollar, Reminbi und Euro. (picture alliance / Hwee Young)Der Dollar ist seit Jahrzehnten unangefochtene Leitwährung in der Welt. Doch in der Weltwirtschaft spielt China eine immer größere Rolle, auch der Euroraum möchte seiner Gemeinschaftswährung zu mehr Ansehen verhelfen. Was macht eine Leitwährung aus? Und was tut sich im Weltwährungssystem? Ein Überblick.

Von Brigitte Scholtes
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 15, 2021
Zersplitterte Parteienlandschaft: Die Niederlande vor der Parlamentswahl
18:23
Autor: Schweighöfer, Kerstin
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Mar 13, 2021
Baden-Württemberg vor der Landtagswahl - Wandel, Wein und Wohlstand
18:33
Stimmzettel fuer die Landtagswahl in Baden-Wuerttemberg am 14. Maerz. 09.03.2021 Foto: EIBNER/Thomas Dinges (picture alliance / Eibner-Pressefoto / Thomas Dinges)Die grün-schwarze Koalition in Stuttgart hat zuletzt viel gestritten: über Coronaregeln, Klimaschutz und Verkehrspolitik. Trotzdem könnte es eine Neuauflage dieser Regierung geben, die Umfragen sehen die Grünen vorn. Die CDU muss in ihrem einstigen Stammland mit Verlusten rechnen.

Von Katharina Thoms
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 12, 2021
Bio und regionale Waren - Wie sich unser Konsum auf Klima und Umwelt auswirkt
18:30
Kartoffeln, Karotten Auslagen auf einem Wochenmarkt in Freiburg (picture alliance / Eibner-Pressefoto / Daniel Fleig)Die Nachfrage nach Bio-Produkten und regionalen Waren steigt. Dahinter steckt oft der Wunsch nach einer gesunden und nachhaltigen Ernährung. Wer umwelt- und klimaschonend konsumieren will, sollte aber nicht nur auf Gütesiegel achten – sondern auch die Produktionsbedingungen berücksichtigen.

Von Britta Fecke
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 11, 2021
Atomkraft trotz Fukushima - Japan 10 Jahre nach der Reaktorkatastrophe
18:48
Autor: Erdmann, Kathrin
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Mar 10, 2021
Landtagswahl in Rheinland-Pfalz - Wie sich die Ampelkoalition im Wahlkampf die Bälle zuspielt
18:59
Anne Spiegel (l-r, Bündnis90/Die Grünen), Familienministerin in Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz, und Volker Wissing (FDP), Wirtschaftsminister in Rheinland-Pfalz, kommen zur Pressekonferenz. Die Parteien der Ampelkoalition aus SPD, FDP und Bündnis90/Die Grünen geben eine Pressekonferenz zur Vorstellung der Bilanz ihrer Koalition. ( picture alliance/dpa | Andreas Arnold)SPD, FDP und Grüne signalisieren vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz, dass sie weiter zusammen regieren wollen. Auch wenn sie im Wahlkampf Kritik aneinander vermeiden, so gehen ihre politischen Standpunkte doch auseinander – was in den vergangenen fünf Jahren Ampelkoalition auch für Streit sorgte.

Von Anke Petermann
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 09, 2021
Uiguren in der Türkei - Ankara in der Klemme
17:41
ISTANBUL, TURKEY - DECEMBER 20:Thousands take part in a 'silent scream' demonstration against China‚Äôs persecution of Uighurs in Xinjiang, at Fatih Mosque on December 20, 2019 in Istanbul, Turkey. China‚Äôs Xinjiang region is home to around 10 million Uighurs. The Turkic Muslim group, which makes up around 45% of Xinjiang‚Äôs population, has long accused China‚Äôs authorities of cultural, religious and economic discrimination. Up to one million people, or about 7% of the Muslim population in Xinjiang, have been incarcerated in an expanding network of ‚Äúpolitical re-education‚Äù camps, according to U.S. officials and UN experts. In a report last September, Human Rights Watch accused the Chinese government of carrying out a ‚Äúsystematic campaign of human rights violations‚Äù against Uighur Muslims in Xinjiang. Islam Yakut / Anadolu Agency (picture alliance / AA | Islam Yakut)Mindestens 50.000 Uiguren leben heute in der Türkei – oft, um der Verfolgung in China zu entgehen. Weil sie als Turkvolk ethnisch mit den Türken verwandt sind, waren sie in der Türkei bisher willkommen. Durch den Aufstieg Chinas als Wirtschafts- und Weltmacht droht sich das zu ändern.

Von Susanne Güsten und Ruth Kirchner
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 08, 2021
Mehr heimische Produktion - Wie die Pandemie die internationale Arbeitsteilung verändert
18:58
Kran und Containerschiff im Hafen (imago / ZUMA / Chris Urso)Zu Beginn der Corona-Pandemie waren viele Lieferketten teilweise unterbrochen. In manchen Branchen wird nicht nur deshalb inzwischen verstärkt auf heimische Produktion gesetzt, um Risiken zu minimieren. Einige Länder und Firmen dürften dabei verstärkt auf Roboter setzen, die immer günstiger zu finanzieren sind.

Von Caspar Dohmen
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 07, 2021
DDR-Geschichte - Die Gründung der FDJ vor 75 Jahren
18:59
FDJ-Angehörige im Nachkriegsberlin (picture-alliance/ dpa / Bratke)Am 7. März 1946 wurde die Freie Deutsche Jugend (FDJ) gegründet. Der Jugendverband sollte später in der DDR zum Vorzeigeprojekt werden, zeitweise waren rund 80 Prozent aller 14- bis 25-Jährigen darin organisiert. In Ostdeutschland gibt es sie heute noch, allerdings mit einer überschaubaren Mitgliederzahl.

Von Marcus Heumann
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 06, 2021
Pro-iranische Schiitenpartei im Libanon - Im Griff der Hisbollah
18:58
Pro-iranische Hisbollah-Kämpfer halten während des Trauerzuges von fünf ihrer Kollegen, die bei Zusammenstößen mit der türkischen Armee in der syrischen Provinz Idlib getötet wurden, Fahnen in der Hand.  (picture alliance / Marwan Naamani)Im Libanon formiert sich zunehmend Widerstand gegen die pro-iranische Schiitenpartei Hisbollah. Doch noch mobilisiert diese neben Kritikern viele Anhänger. Was bringt junge Leute dazu, sich ihr anzuschließen und für sie in Stellvertreterkriege zu ziehen?

Von Marc Thörner
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 05, 2021
Entnazifizierung vor 75 Jahren - Demokratie-Grundstein mit durchwachsenem Erfolg
18:54
Panoramabild der Ausstellung "Who was a Nazi?" aus dem Jahr 2015 (picture alliance/dpa/Michael Kappeler)Am 5. März 1946 legten die Alliierten die Entnazifizierung in deutsche Hände. Sogenannte Spruchkammern sollten die politische Gesinnung von Millionen Deutschen prüfen. Die Entnazifizierung galt lange als missglückter Versuch früher Vergangenheitsbewältigung. Doch die Einschätzung greift zu kurz.

Von Melanie Longerich
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 04, 2021
Die Menschen hinter der Statistik - "Gestorben an oder mit Corona ..."
18:43
Gedenken an die Corona-Toten am Arnswalder Platz in Berlin Prenzlauer Berg  (imago/snapshot/M. Krause)Täglich melden das Robert Koch-Institut und die Medien neue, nüchterne Zahlen der im Zusammenhang mit Corona Verstorbenen. Wer diese Toten sind, bleibt meist im Dunkeln. Doch es gibt erste Versuche, dies zu ändern.

Von Isabel Fannrich-Lautenschläger
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 03, 2021
Kindersoldaten - Opfer und Täter zugleich
18:49
Ein Kinder-Soldat der so genannten Union Kongolesischer Patrioten (UPC) posiert mit einer Waffe in der Hand am 19.6.2003 in Bunia (Kongo). Die zum Volk der Hema gehörende UPC-Miliz verfügte in der Stadt über mehrere hundert Kämpfer, viele von ihnen Kinder. Nach UN-Angaben vom 30.6. überfallen Rebellen in den afrikanischen Bürgerkriegsländern Liberia und Kongo gezielt Schulen und Krankenhäuser, entführen Mädchen und zwingen Jungen zum Kriegsdienst. Dieses Vorgehen der Rebellen verstößt gegen vier Sicherheitsratsresolutionen und andere Bestimmungen des Völkerrechts. (picture-alliance / dpa/dpaweb | Maurizio Gambarini)Etwa 250.000 Kinder und Jugendliche werden weltweit als Soldatinnen und Soldaten missbraucht. Sie werden gezwungen zu töten und zu plündern - von Rebellengruppen, aber auch von regulären Armeen. Gelingt ihnen der Ausstieg, brauchen sie dringend Hilfe und psychologische Betreuung.

Von Bettina Rühl
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 02, 2021
Kinderverschickung - Trauma statt Erholung
18:56
Ein Graffiti eines schreienden Kindes. (picture alliance | Martin Schroeder)Ihre Eltern schickten sie zur Erholung an die Nordsee oder in den Schwarzwald. Doch für zahlreiche Kinder wurden die Kinderkuren zum Trauma, sie wurden psychisch oder physisch misshandelt. Nun wird dieses dunkle Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte aufgearbeitet, wenn auch sehr langsam und mühselig.

Von Claudia Hennen
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Mar 01, 2021
Hintergrund: Täglicher Wegweiser in einer komplexen Welt
01:42
Autor: Wittelsbürger, Christoph
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Feb 28, 2021
Unsichere Handelswege - Piraten vor Afrikas Küsten
18:58
Ein somalischer Pirat steht am Strand vor einem Schiffswrack (picture alliance / AP / Farah Abdi Warsameh)Wegen regelmäßiger Piratenangriffe gilt der Golf vor Guinea an der westafrikanischen Küste als das gefährlichste Seegebiet der Welt. Was gegen die Überfälle helfen kann, zeigt die Erfahrung am Horn von Afrika: Vor Somalia, lange der Piratenhotspot, gab es seit 2018 keinen erfolgreichen Angriff mehr.

Von Bettina Rühl und Benjamin Moscovici
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 28, 2021
China und Indien - Wie zwei Nachbarn um den Indischen Ozean konkurrieren
18:39
Der chinesische Flugzeugträger Shandong (dpa / XinHua / Li Gang)Die Präsenz chinesischer Kriegsschiffe im Indischen Ozean hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht die Sicherheit einer wichtigen Schifffahrtsroute für chinesische Öltanker. Indien ist von dieser Entwicklung zunehmend beunruhigt.

Von Bernd Musch-Borowska
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 27, 2021
Vor 100 Jahren in Russland - Der Matrosenaufstand von Kronstadt
18:54
Matrosen der Kriegsschiffe Petropavlovsk und Sewastopol begehrten als erste Matrosen in Kronstadt gegen die Diktatur der Bolschewiki auf, Ende des Aufstands: 18. März 1921 (www.imago-images.de)Die Matrosen von Kronstadt erhoben sich Anfang 1921 in Russland gegen die Kommunisten und forderten, die Ideale der Oktoberrevolution endlich einzulösen. Trotzki und Lenin ließen den zunächst friedlichen Aufstand blutig niederschlagen. Es war das Ende aller Hoffnungen auf einen freiheitlichen Sozialismus.

Von Otto Langels
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 26, 2021
Plattformarbeit - Braucht Crowdworking neue Regeln?
18:46
Eine Frau arbeitet im Homeoffice (picture alliance/ KEYSTONE/ Christian Beutler)IT-Spezialisten, Handwerker, Texter: Immer mehr Menschen erhalten Aufträge über Onlineplattformen als sogenannte Crowdworker. Ihre Zahl ist seit der Corona-Pandemie stark gestiegen. Doch während die einen Plattformarbeit als Chance sehen, sagen andere: Crowdworking droht zum Markt der Verlierer zu werden.

Von Katharina Peetz
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 25, 2021
Türkische Regierungskritiker in Deutschland - Politik aus dem Exil
18:46
2688286761_Demo Oranienplatz 1302 (19).JPG (Deutschlandradio / Luise Sammann)Zahlreiche türkische Oppositionelle leben in der Bundesrepublik. Im deutschen Exil versuchen sie gemeinsam mit türkischstämmigen Deutschen den Kampf gegen die Erdogan-Regierung fortzusetzen. Mit Worten statt mit Waffen.

Von Luise Sammann
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 24, 2021
Klagen für das Klima - Wie mehr Klimaschutz vor Gericht erstritten werden soll
18:47
Eine Umweltaktivistin hält während einer Demonstration unter dem Motto «Trauerzug der toten Bäume» von Extinction Rebellion (XR) unweit des Bundeslandwirtschaftsministeriums ein Schild mit der Aufschrift «Aufwachen statt Aussterben». Für diese Woche hat Extinction Rebellion Protestaktionen gegen Umweltzerstörung und Klimawandel angekündigt. (picture alliance/dpa | Paul Zinken)Die Bundesregierung soll halten, was sie im Pariser Klimaabkommen versprochen hat, fordern Klimaschützer. Nicht nur auf den Straßen wird dies seit Jahren vehement eingefordert. Eine Methode beim Kampf gegen die globale Erwärmung sind auch sogenannte Klimaklagen.

Von Peggy Fiebig
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 23, 2021
Lieferengpässe bei Halbleitern - Die Macht der Mikrochips
18:25
Nahaufnahme eines Mikrochips. (imago / Sudox)Zwei bis vier Millionen Autos können im ersten Halbjahr 2021 nicht gebaut werden - weil Mikrochips fehlen. Gründe für den Lieferengpass sind beispielsweise Rohstoff-Mangel oder geopolitische Spannungen zwischen China und den USA. Für die Zukunft droht eine Abhängigkeit Europas von der asiatischen Produktion.

Von Silke Hahne
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 22, 2021
Russland und die Arktis - Der Kampf um Rohstoffe unter dem Eis
18:54
Russische Panzer bei einer Übung in der Nähe von Murmansk. (IMAGO/ITAR-TASS)Unter dem Eis der Arktis schlummern reichhaltige Rohstoffvorkommen. Das ruft die Anrainerstaaten auf den Plan: Norwegen, Kanada, Dänemark verfolgen eigene Interessen. Selbst China bringt sich als sogenannter "Nahanrainer" ins Gespräch. Die konkretesten Pläne aber hat Russland.

Von Gunnar Köhne
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 21, 2021
Seemacht Frankreich - Taktgeber für Europa
18:39
Der französische Flugzeugträger "Charles de Gaulle" im Persischen Golf (dpa / AP Images / Christophe Ena)Frankreich ist Mittelmeermacht und auf allen Weltmeeren präsent. Das ständige Mitglied im Weltsicherheitsrat drängt die Europäer zu mehr Engagement in maritimen Fragen, ohne die eigenen Interessen aus dem Blick zu verlieren. Die EU-Ansätze sind allerdings bescheiden.

Von Ursula Welter und Christoph Schäfer
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 20, 2021
Mosambik - Bürgerkrieg und ein bisschen Hoffnung
18:59
2685894751_IMG_1794.JPG (Stefan Ehlert / Deutschlandradio)In der Provinz Cabo Delgado im Norden von Mosambik kämpfen seit Jahren islamistische Milizen gegen die Regierung. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. Rohstofffunde könnten helfen, die Region aus der Krise zu führen – aber das wird Jahre dauern.

Von Stefan Ehlert
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 19, 2021
Graue Wölfe in Deutschland - Der Traum vom großtürkischen Reich
19:00
Ein Teilnehmer einer Demonstration trägt am Samstag (10.11.2007) in Frankfurt am Main ein Stirnband der rechtsextremen türkischen Partei "Graue Wölfe" (picture-alliance/ dpa | Boris Roessler)Die türkischen Grauen Wölfe gelten als größte rechtsextremistische Bewegung in Deutschland. Seit Monaten wird ein Verbot in Deutschland diskutiert. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, Minderheiten zu jagen und die Kampftruppe des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland zu stellen.

Von Marion Sendker und Jonas Panning
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 18, 2021
Ein Jahr nach dem rassistischen Anschlag von Hanau - Trauer und Wut über mangelnde Aufarbeitung
18:58
Einen Tag nach der Tat in Hanau: Passanten halten in der Innenstadt mit Kerzen eine Mahnwache für die Opfer ab.  (picture alliance / dpa / Peter Kneffel)Am 19. Februar 2020 wurden in Hanau neun Menschen bei einem rassistisch motivierten Attentat ermordet. Ein Jahr später fühlen sich viele Angehörige der Opfer vom Staat immer noch allein gelassen. Es fehlen viele Antworten.

Von Ludger Fittkau
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 17, 2021
Pakistan - Zwischen Islam und Modernisierung
18:23
Besucher der Faisal-Moschee in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad sitzen bei Sonnenuntergang auf dem Vorplatz der Moschee. (picture alliance / dpa / Arne Immanuel Bänsch)Einen politischen Wechsel hatte Imran Khan der Bevölkerung Pakistans versprochen, als er 2018 Premierminister wurde. Doch der Spagat zwischen einer westlichen Orientierung und dem Bewahren des Islams erweist sich als schwierig.

Von Bernd Musch-Borowska
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 16, 2021
Juristen-Mangel in Deutschland - Zu wenige Richter und lange Justiz-Verfahren
18:59
 An der Richterbank eines Sitzungssaals beim Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe (Baden-Württemberg) sitzt ein Richter mit Richterrobe, davor stehen Gesetzesbücher (Uli Deck / dpa)Deutschland hat ein juristisches Nachwuchsproblem: Weil Richter fehlen, dauern Verfahren vor Gericht teilweise länger. Die Politik hat reagiert und will mehr Richter einstellen. Doch Großkanzleien locken angehende Juristen mit hohen Gehältern, die der Staat nicht zahlen kann.

Von Peggy Fiebig
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 15, 2021
Europas Flüchtlingspolitik - Camp Lipa - Symbol des Versagens
18:52
Winter im Camp Lipa: Bei Minustemperaturen kochen Migranten im Freien (Imago Images ( Armin Durgut / PIXSELL)Im April 2020 wurde die Flüchtlingsunterkunft Lipa auf einer Wiese in Bosnien und Herzegowina hochgezogen. In großen Zelten harren die Menschen derzeit bei eisiger Kälte aus. Viele vor Ort sind wütend auf die Europäische Union, die das Problem vor sich herschiebt.

Von Andrea Beer und Srdjan Govedarica (Mitarbeit: Eldina Jašarević)
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 14, 2021
Parlamentswahl in Kosovo - Alte Garde gegen neue Politiker
18:56
Die Stadt Mitrovica im Kosovo. Eine ehemals weiße Brücke verbindet den Norden mit dem Süden und ist ein Symbol für den Konflikt zwischen Serben und Albanern. ( picture alliance / NurPhoto | Agron Beqiri)An diesem Sonntag wählt das Kosovo ein neues Parlament. Den jüngsten Staat Europas beschäftigen die alten Probleme: Korruption, Arbeitslosigkeit und der Konflikt mit Serbien. Die Eliten, die das Land vor mehr als 20 Jahren durch den Krieg und 2008 in die Unabhängigkeit führten, sind dafür mitverantwortlich.

Von Thomas Franke
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 13, 2021
Flüssiggas LNG - Deutschland will unabhängig von Import-Gas aus Russland werden
18:43
Tanker, Flüssigerdgastanker LNG Liquefied Natural Gas, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Europa *** Tanker liquefied natural gas tanker LNG Liquefied Natural Gas Tenerife Canary Islands Spain Europe Copyright: imageBROKER/MichaelxWeber iblimw04757180.jpg Bitte beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Urheberrechtes hinsichtlich der Namensnennung des Fotografen im direkten Umfeld der Veröffentlichung! (imago stock&people)Verflüssigtes Erdgas LNG spielt im weltweiten Energie-Geschäft eine große Rolle: Bundesfinanzminister Olaf Scholz will den LNG-Import aus den USA unterstützen - parallel zum Bau von Nord Stream 2. Die Kritik daran: Der Erdgas-Ausbau verzögert die Energiewende und ist klimapolitisch nicht zu rechtfertigen.

Von Andrea Rehmsmeier
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 12, 2021
Staatsschulden nach der Corona-Pandemie - Bürde oder Chance?
18:54
Olaf Scholz (SPD, r), Bundesfinanzminister und Peter Altmaier (CDU), Bundesminister für Wirtschaft und Energie (dpa/picture alliance/ Michael Kappeler)Sollte die Bundesregierung die Schuldenquote möglichst bald wieder auf Vorpandemie-Niveau senken - oder sich noch weiter verschulden? Die Ansichten gehen weit auseinander. Schon im Bundestagswahlkampf dürfte um die richtigen Antworten gerungen werden.

Von Caspar Dohmen
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 11, 2021
Verfassungsreform in Belarus - Lukaschenkos Symbolpolitik
18:57
Der umstrittene Präsident von Belarus, Alexander Lukaschenko (l.) und der Präsident des Eishockey-Weltverbands, René Fasel, begrüßen sich herzlich bei einem Treffen in Minsk am 11. Januar 2021. (www.imago-images.de)Vor einem halben Jahr keimten Proteste in Belarus wegen der wohl gefälschten Wahl auf. Präsident Alexander Lukaschenko versprach daraufhin eine Verfassungsreform, doch passiert ist bisher nichts. Am 10. und 11. Februar findet zwar eine Volksversammlung statt, doch die kritisieren Experten als reine Symbolveranstaltung.

Von Sabine Adler
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 10, 2021
Energienutzung ohne Abgase - Wie Hamburg zur Wasserstoff-Metropole werden will
18:59
Die Elektrolyse-Anlage im nach Unternehmensangaben größten netzgekoppelten Wasserstoff-Kraftwerk Europas in der Firma Apex Energy. Vom Herbst dieses Jahres an werde Apex grüne Energie für Industrie und Gewerbe, Wohnungsgesellschaften, für den öffentlichen Nahverkehr oder zur Zwischenspeicherung von Regelenergie liefern. Jährlich könne so ausschließlich regenerativen Energiequellen bis zu 300 Tonnen Wasserstoff erzeugt werden. (dpa)Wasserstoff gilt schon lange als zukunftsträchtiger Energieträger: Bei seiner Verbrennung entsteht nur Wasser. Gut fürs Klima ist Wasserstoff vor allem dann, wenn er mit erneuerbaren Energien hergestellt wird. Hamburg will bald Deutschlands größter Produzent von "grünem" Wasserstoff sein.

Von Axel Schröder
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 09, 2021
Vor dem Urteil im Abu-Walaa-Prozess - Eine Regalwand voller Akten und 120 Zeugen
19:50
Der angeklagte Abu Walaa steht im Oberlandesgericht in Celle (Niedersachsen), er hält einen Ordner vor dem Gesicht (picture alliance / Julian Stratenschulte/dpa | Julian Stratenschulte)Abu Walaa soll Deutschland-Chef der Terrororganisation "Islamischer Staat" gewesen sein. Seit 2017 stehen er und drei Mitangeklagte vor Gericht. Im Februar soll das Urteil fallen. Es ist das bislang größte Verfahren, das der deutsche Staat gegen Islamisten führte.

Von Alexander Budde
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 08, 2021
50 Jahre Nasdaq - Wenn Künstliche Intelligenz den Aktienhandel prägt
18:59
Nasdaq Marketplace am New Yorker Times Square.  (Strmx)Microsoft, Facebook oder Google: Sie alle sind an der Technologiebörse Nasdaq in New York gestartet. Seit ihrer Gründung 1971 wurden Wertpapiere erstmals transparent über Computer gehandelt. Seitdem hat die Mikroelektronik den Börsenhandel umgekrempelt, Algorithmen bestimmen heute aussichtsreiche Aktien.

Von Caspar Dohmen
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 07, 2021
Sicherheitslage in Somalia - Das Warten auf Wahlen
18:24
Eine Frau geht über eine zerstörte Straße in Somalias Hauptstadt Mogadischu (imago)Die Bevölkerung in Somalia fürchtet, dass Präsident Mohamed Abdullahi Farmajo die für Anfang Februar geplante Wahl absichtlich verhindert. Im Hintergrund baut derweil die in vielen Teilen vertriebene Schaabab-Milz ihren Einfluss weiter aus - aus Angst wollen manche selbst zu den Waffen greifen.

Von Bettina Rühl
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 06, 2021
Tradition und Trauma - Wie Mädchen vor Genitalverstümmelung geschützt werden sollen
18:55
Ein Schutzbrief liegt aufgeschlagen auf einem Tisch. (picture alliance/dpa/Dorothee Barth)Vier Millionen Mädchen werden jedes Jahr beschnitten – obwohl die qualvolle Prozedur in vielen Ländern der Welt verboten ist und zu großen gesundheitlichen Problemen führt. Mit einem Schutzbrief will die Bundesregierung nun auch Mädchen hierzulande vor Genitalverstümmelung bewahren.

Von Ina Rottscheidt
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 05, 2021
Forderungen nach Reform - Minijobs in der Corona-Krise
18:52
Reinigungskraft bei der Arbeit in einem buntbeleuchteten leeren Flur (picture alliance / dpa / Sven Simon)Mehr als sieben Millionen Frauen und Männer arbeiten in Deutschland in Minijobs. 850.000 von ihnen haben schon in den ersten Wochen der Corona-Pandemie ihre Arbeit verloren - in Branchen, die besonders hart vom Lockdown betroffen sind. Experten mahnen eine Reform der Minijobs an, doch die lässt auf sich warten.

Von Sonja Ernst
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 04, 2021
Nachhaltige Investments - Was die Finanzindustrie im Kampf gegen den Klimawandel bewirken kann
18:58
Solar-Panels und Windturbinen in einem Kraftwerk in Yancheng in der Provinz  Jiangsu in China (Hector RETAMAL / AFP)Nachhaltige Kapitalanlagen liegen im Trend. Die großen Finanzfirmen sollen nach dem Willen der EU-Kommission eine stärkere Rolle beim Klimaschutz einnehmen. Doch nachhaltige Investments stoßen weiter an viele Grenzen, die Industrie betreibt oft nicht mehr als Greenwashing.

Von Magdalena Neubig
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 03, 2021
Globale Verteilung von Corona-Impfstoff - Impfgerechtigkeit bleibt eine Illusion
18:50
Eine ältere Marokkanerin erhält eine Impfung gegen Covid-19 in einem Impfzentrum in Sale in der Nähe von Rabat (FADEL SENNA / AFP)Der Plan der Weltgesundheitsorganisation für eine faire globale Verteilung von Corona-Impfungen gilt schon als gescheitert. Die Industriestaaten beanspruchen einen Großteil der Impfdosen für sich, zu Lasten der ärmeren Länder in Afrika oder Lateinamerika, die beim Impfschutz weit hinterherhinken.

Von Anne Demmer, Marc Engelhardt und Dunja Sadaqi
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 02, 2021
Orbáns ungarische Fidesz-Partei - EVP-Ausschluss im Bereich des Möglichen
19:29
Ungarns Premier Viktor Orbán nach einem EU-Gipfel im Dezember 2020; er steht alleine mit Gesichtsmaske und wendet sich von der Kamera ab (picture alliance/ Pool AP)Im Bündnis der europäischen Konservativen treten kleinere Parteien längst dafür ein, Fidesz wegen ihrer Politik in Ungarn die Mitgliedschaft zu entziehen. Bisher haben CDU und CSU gebremst. Weil Partei- und Regierungschef Viktor Orbán aber immer stärker auf Distanz zu Brüssel geht, könnte sich das ändern.

Von Stephan Ozsváth
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Feb 01, 2021
Jugendprojekte im Ausland - Erziehungshilfe für problembelastete Jugendliche
18:57
Alice mit Betreuer Rasmus auf dem Weg in den Pferdestall (Deutschlandradio / Anika Reker)Hunderte Kinder und Jugendliche werden im Auftrag deutscher Jugendämter im Ausland betreut. Das klappt oft gut, doch es gab in der Vergangenheit auch Fälle, in denen etwas schief lief. Mit einer Reform des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes sollen bald neue Regeln für Projektstellen im Ausland gelten.

Von Katrin Sanders und Anika Reker
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 31, 2021
Wenn Bund und Länder streiten - Wie der Vermittlungsausschuss Gesetze rettet
18:55
Autor: Jeske, Ann-Kathrin
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Jan 30, 2021
Neues Bildungsgesetz in Spanien - Die Vielsprachigkeit steht auf dem Prüfstand
18:59
Zwei junge Frauen gehen nebeneinander. Ein von ihnen trägt eine Spanien-Flagge als Umhang, die andere eine Flagge von Katalonien. (picture alliance/AP Photo/Emilio Morenatti)Spanien streitet um ein neues Bildungsgesetz, das im nächsten Schuljahr in Kraft treten soll. Es soll den autonomen Regionen größeren Einfluss auf die Bestimmung der Lehrpläne geben, die Regionalsprachen Galizisch, Katalanisch und Baskisch sollen gestärkt werden. Die spanische Rechte läuft dagegen Sturm.

Von Julia Macher
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 29, 2021
Renten-Doppelbesteuerung - Bundesfinanzhof will Streit beenden
19:00
Renten, Formular, Steuererklärung (picture alliance/Bildagentur-online/Schöning)Das Rentensystem hat die Bundesregierung 2005 reformiert. Möglicherweise so, dass manche Rentner nun doppelt mit Steuern belastet werden. Kritik kommt von Steuer- und Rentenexperten. Doch die Macher des Gesetzes verteidigen ihr Werk. Im Frühjahr will Deutschlands oberste Finanzbehörde ein Urteil sprechen.

Von Laura Eßlinger
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 28, 2021
Ultranationalisten in der Türkei - Erdogans Pakt mit Rechtsextremen
18:59
Turkey's President Recep Tayyip Erdogan speaks during a meeting, in Istanbul, Friday, Jan. 15, 2021. Erdogan indicated on Friday that he would be open to easing tensions with neighboring Greece by floating the possibility of a face-to-face meeting with the Greek prime minister following months of saber-rattling over energy resources in the Eastern Mediterranean. (Turkish Presidency via AP, Pool) (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Uncredited)Seit 2018 regiert der türkische Präsident Erdogan zusammen mit der ultranationalistischen Partei MHP. Sie bestimmt den politischen Kurs maßgeblich mit. Kritiker warnen, dass der Einfluss der MHP zu groß ist.

Von Susanne Güsten
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 27, 2021
Geplanter Polen-Gedenkort in Berlin - Hoffnung für deutsch-polnische Beziehungen
18:59
Eine ältere Frau wirft eine Rose zum Gedenken in das Wasser des Schwedtsees am 19.04.2015 in der Mahn- und Gedenkstätte des früheren Konzentrationslagers Ravensbrück bei Fürstenberg (Brandenburg), anlässlich der Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Befreiung des Lagers.  (picture alliance / Patrick Pleul)Ein separater Gedenkort für polnische NS-Opfer in Berlin zur Erinnerung und Aussöhnung – das hat der Bundestag im Herbst 2020 beschlossen. Während Skeptiker darin ein falsches Zeichen für die Gedenkkultur sehen, hoffen Befürworter auf eine Vertiefung der Beziehungen zwischen den Nachbarländern.

Von Florian Kellermann und Peter Sawicki
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 26, 2021
Vor Ende des Lübcke-Prozesses - Ein Urteil und viele offene Fragen
19:39
Ein Schwarz-weiß-Portrait des ermordeten Walter Lübcke, CDU, Regierungspräsident von Kassel, am 26.09.2020 beim Landesparteitag der CDU in Willingen, Hessen (IMAGO / Hartenfelser)Im Juni 2019 wurde der hessische CDU-Politiker Walter Lübcke erschossen. Der Rechtsextremist Stephan E. hat die Tat gestanden und könnte dafür lebenslang ins Gefängnis kommen. Trotzdem sind viele Fragen noch immer ungeklärt – sie beschäftigen jetzt die Politik.

Von Ludger Fittkau
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 25, 2021
Bürgerkrieg im Nahen Osten - Diplomatie und Strafjustiz im Fall Syrien
18:58
Die neunjährige Fatima Ahmad Mostafa, steht auf einem Bein und einer Krücke in einer Straße in einem Vorort von Idlib in Syrien.  (picture alliance / Omar Albam)Blutige Kämpfe, mehr als eine Million Tote, Vertreibung, Elend, Angst: Der Syrienkrieg währt fast zehn Jahre und kennt viele Opfer. Der Kampf des Assad-Regimes gegen die eigene Bevölkerung wurde zu einem internationalen Stellvertreterkrieg. Nun gehen Diplomaten in Genf abermals in Friedensgespräche.

Von Marten Hahn und Thomas Seibert
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 24, 2021
Hacking-Technologie aus Israel - Kleines Land exportiert großen Lauschangriff
18:31
Autor: Hammer, Benjamin
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Jan 23, 2021
EU-Grenzsicherung und Menschenrechte - Frontex und die Pushback-Vowürfe
18:52
Die Fahne der Europäischen Agentur für die Grenz- und Küstenwache Frontex (dpa/picture alliance/Kay Nietfeld)Der EU-Grenzschutzagentur Frontex wird vorgeworfen, an illegalen Pushbacks beteiligt zu sein. In mehreren Fällen soll sie davon gewusst haben, dass die griechische Küstenwache Flüchtlinge auf dem Mittelmeer abdrängte, anstatt sie an Land zu nehmen. Die Aufarbeitung läuft nur schleppend.

Von Florian Kellermann, Paul Vorreiter und Verena Schälter
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 22, 2021
Atomwaffenverbot tritt in Kraft - Ungleichgewicht des Schreckens
18:56
Russisches Atom-U-Boot Dmitry Donskoy (dpa / Zoonar.com / Denis Pomortsev)Das Atomwaffenverbot der Vereinten Nationen tritt nun in Kraft - mehr als 50 Staaten haben den Vertrag bislang ratifiziert. Deutschland und die anderen NATO-Staaten gehören nicht dazu. Experten meinen trotzdem: Das Verbot ist mehr als nur Symbolpolitik.

Von Andrea Rehmsmeier
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 21, 2021
Inauguration von Joe Biden in den USA - Ein Präsident vor einem gespaltenen Land
18:45
Vor der Amtseinführung von Joe Biden als US-Präsident sind in der US-Hauptstadt viele Soldaten zusammengezogen worden  (dpa / CNP / Rod Lamkey)Nach den Ausschreitungen vor und im Kapitol sind die Sicherheitsvorkehrungen für die Amtseinführung von Joe Biden als US-Präsident deutlich erhöht worden. Mit seinem Corona-Krisenmanagement will er ein politisch tief gespaltenes Land einen. Das könnte ihm gelingen – Anzeichen dafür gibt es.

Von Katja Ridderbusch und Marcus Pindur
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 19, 2021
Nachhaltigkeit im Kunstbetrieb - Grüne Museen
18:59
Das Museum Louvre in Paris (picture alliance/dpa/MAXPPP | Alexandre Marchi)Riesige Räume mit einer permanenten Temperatur von 20 Grad Celsius, außerdem reichlich Flugverkehr für Gemälde, Kuratoren und Kulturtouristen: So trägt der Kunstbetrieb zum weltweiten Klimawandel bei. Damit sich das ändert, müssen Museumsmacher, Künstler und Architekten umdenken.

Von Anja Reinhardt
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 18, 2021
Europäische Union - Wie Flüchtlinge zum Sicherheitsrisiko gemacht werden
18:51
Eine Gruppe Geflüchteter geht durch einen Wald im Plješevica-Gebirge (picture alliance/AP Photo | Amel Emric)Die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union setzt in erster Linie auf Abschreckung und schnelle Abschiebung. Der Umgang mit Asylsuchenden ist über Jahre von einer humanitären Aufgabe zu einer Frage der inneren Sicherheit gemacht geworden – mit schwerwiegenden Konsequenzen.

Von Benjamin Dierks
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 17, 2021
Nach dem Wirecard-Skandal - Neue Regeln für Wirtschaftsprüfer überzeugen nicht
18:58
Der Sitz der Wirecard AG in Aschheim. (www.imago-images.de)Wie es um Wirecard stand, hätte der Wirtschaftsprüfer EY früher erkennen müssen - wenn er sorgfältiger die Bilanzen geprüft hätte. Der Skandal um den Zahlungsdienstleister lenkt den Blick auf die "Big Four" der Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und deren enormen Einfluss in Wirtschaft und Politik.

Von Brigitte Scholtes
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 16, 2021
Tote in Tigray. Der äthiopische Friedensnobelpreisträger am Scheideweg
18:43
Autor: Diekhans, Antje
Sendung: Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Jan 15, 2021
Digitaler Parteitag der CDU - Drei Kandidaten, zwei Richtungen
18:59
Die drei Kandidaten für den Bundesvorsitz der CDU, Armin Laschet (r), Friedrich Merz (M) und Norbert Röttgen (l) stehen nach einem Mitglieder-Talk der Jungen Union nebeneinander.  (picture alliance/ dpa-pool / Michael Kappeler)Wenn die CDU am 16. Januar auf ihrem digitalen Parteitag einen neuen Vorsitzenden wählt, wird sie damit auch eine Richtungsentscheidung treffen. Im Kern geht es entweder um die Fortführung der Merkel-Politik oder um die Abgrenzung von der Merkel-Politik.

Von Stephan Detjen
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 14, 2021
Finanzierung von Kindergärten - Im Kita-Gebühren-Dschungel
18:54
Panorama: Kinder, Kinderbetreuung: An einer Garderobe in einem Kindergarten hängen Jacken und Rucksäcke von Kindern. (David Inderlied/Kirchner-Media)Die Kitalandschaft in Deutschland ist vielfältig. Komplex ist auch die Finanzierung. Die Höhe der Gebühren variiert je nach Bundesland, Kommune und Träger - und bietet Schlupflöcher für alle, die frühkindliche Bildung längst als Markt entdeckt haben.

Von Sina Fröhndrich
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Jan 13, 2021